Fotoshooting zwischen Latte und Doppio Espresso

Shooting im Cafe, bei Espresso und Latte

FOTOSHOOTING ZWISCHEN LATTE UND DOPPIO ESPRESSO.  Cafés in den Innenstädten sind bunt, gemütlich und manchmal etwas schrill. Man trifft sich eben mal auf einen Kaffee. Die Gründe sich dort zu treffen, sind vielfältig, es kann das erste Date sein, man trifft sich mit Freunden. Ich sehe häufig Menschen mit dem Notebook dort, offensichtlich konzentriert auf der Tastatur herumklopfen. Warum die nicht zu Hause arbeiten, ungestört und meist mit besserem WLAN?  Meine Erinnerungen gehen zurück, einen nicht unerheblichen Teil zur Vorbereitung auf meine letzten Prüfungen für meine beruflichen Werdegang verbrachte ich in den Cafés in Göttingen und Kassel

Im Café Türmchen, mit @pauline_fs_
Auf ein paar schnelle Bilder mit @stefCat1

Noch einen Expresso …

„Kann ich bitte noch einen Expresso haben?“ höre ich gerade vom Nebentisch jemanden rufen. Na gut, diese Location ist für jeden da und du musst kein Kaffeesommelier sein, um einen Doppio macchiato genießen zu können. Ich bin heute auch nicht hier, um meinen Kaffeekonsum zusätzlich zu steigern. Gerade bin ich verabredet mit Pauline. Zielsicher steuern sie und ihr Freund schon auf mich zu. Wir wollen heute fotografieren und ich habe diesen Treffpunkt ganz bewusst gewählt.

Im Café Türmchen, mit @stefCat1
Auf ein paar schnelle Bilder mit @stefCat1

Warum man in Cafés und Bistros so gut fotografieren kann

Die großen Fenster, die meist wenigen Gäste im hinteren Bereich des Cafés, sind ideale Voraussetzungen für ein paar erste Bilder. Dazu brauche ich weder Blitz noch auffällige Reflektoren.  Die Belichtung ist meist abhängig von der Entfernung zum Fenster und natürlich den Kameraeinstellungen. Ich habe kein Problem damit, den ISO Wert auch mal kräftig nach oben zu drehen. Die technische Qualität eines Bildes ist da mal an zweiter Stelle. Doch keine Sorge, meist reicht es schon, die Blende richtig aufzureißen und dann kann es losgehen.

Mit @stefCat1 im Cafe Türmchen
Bistros sind immer eine schöne location

„No goes“ beim Fotografieren in Cafés

Wenn ich in einem Café fotografieren will, frage ich meist vorher beim Inhaber, ob ich ein „paar Fotos von meiner Freundin“ machen kann. Das Wort „Shooting“ vermeide ich, es irritiert die Menschen und bewirkt den Verdacht, dass jetzt etwas passiert, was die anderen Gäste möglicherweise stört oder dass gar gewerblich fotografiert wird, was ja nicht der Fall ist. Bestenfalls komme ich auch mit anderen Gästen ins Gespräch und erhalte die Gelegenheit, meine Visitenkarte zu überereichen. Auf diese Weise habe ich noch keine Ablehnung erfahren, ganz im Gegenteil: In einer Bar am Kölner MediaPark redete mir der Barmann zu, doch weiter zu fotografieren, „das sähe sehr professionell aus, et stört überhaupt nicht und bringt Atmosphäre“. Also, geht doch! Um den Eindruck eines professionellen Shootings zu vermeiden, benutze ich keinen Blitz. Dies würde die Aufmerksamkeit auf uns lenken und sicherlich auch stören. Somit stehen auch keine Stative im Weg herum oder es wird umständlich mit Reflektoren hantiert. Und noch Eines: Die Bedienung hat immer Vorfahrt!

Unterwegs mit Katia
Italienisches Cafe im MediaPark Köln

Keine Gäste mit auf’s Bild!

Persönlichkeitsrechte und Datenschutzgrundverordnung werden heute sehr ernst genommen. In Cafés oder Bars Personen zu fotografieren, ist nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Darum: Andere Gäste ganz aus dem Bild lassen oder so fotografieren, dass sie garantiert nicht erkennbar sind. Auch das Fotografieren von Personen von hinten fällt darunter und ist erlaubnispflichtig. Wer diese Tipps beachtet, kann an vielen Locations ein FOTOSHOOTING ZWISCHEN LATTE UND DOPPIO ESPRESSO umsetzen und Bilder machen. Besonders wenn es regnet oder in der kalten Jahreszeit, kannst Du so die Zeit überbrücken. Die Bilder selbst leben von den Hintergründen solcher Räume mit oft tollen Farben und schönen Lichtern. 



Shooting mit @lehnimargaretchen im Cafe Imori
Ein besonders Cafe in Frankfurt, das „Imori“
Mediapark Köln mit Katia
Ein ganz stilles Shooting mit Katia im MediaPark Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.